zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Zucker

Zuckersorten

Welche Sorten Gelierzucker gibt es?
Südzucker bietet 5 Gelierzucker an: 1plus1, 2plus1, 3plus1, Instant Gelierzucker Fix & Fruchtig, Bio Gelier Rohrzucker.

Was ist Pektin?
Pektin ist ein pflanzliches Geliermittel, das in sehr vielen Pflanzen und Früchten enthalten ist und aus diesen gewonnen und modifiziert werden kann.

Warum ist Gelierzucker nicht so lange haltbar wie normaler Zucker?
Das im Gelierzucker enthaltene Pektin ist durch seine chemische Struktur empfindlich z. B. gegen Wärme oder Säuren. Zum Geliervorgang beim Konfitürenkochen mit Gelierzucker ist aber eine Genusssäure (Zitronensäure) nötig. Aus diesem Grund sollte Gelierzucker immer kühl und trocken gelagert und vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verwendet werden.

Wie lange ist Gelierzucker haltbar?
Grundsätzlich ist beim Gelierzucker das Mindesthaltbarkeitsdatum, bis zu dem das Produkt problemlos verwendet werden kann, auf der Packungsseite angegeben.

Welche Zusätze werden bei der Südzucker Einmach Zucker verwendet?
Einmach Zucker ist Zucker mit grober Körnung und besonderer Reinheit. Es werden keine Zusätze verwendet.

Was genau ist Backzucker und stellt Südzucker Backzucker her?
Zum Back-Sortiment von Südzucker gehören u. a. Puderzucker, Hagelzucker und Brauner Zucker.
Zum Backen sollte normalerweise möglichst feiner Zucker wie Südzucker Feinster Back Zucker verwendet werden, da diese sich beim Rühren des Teiges schneller auflösen.

Wie wird Würfelzucker hergestellt?
Kristalliner Zucker wird angefeuchtet, in speziellen Maschinen in Würfel- oder Schmuck-Formen gepresst. Der geformte Zucker wird mit gefilterter, heißer Luft getrocknet und anschließend abgepackt.

Wie entsteht Kandiszucker?
Dieser groß-körnige Zucker entsteht durch sehr langsame Kristallisation in Kristallisationsbehältern oder -wannen. Eine schnelle Eindickung des Sirups wird vermieden. Bei weißen/farblosem Kandiszucker wird ein klarer Sirup verwendet, der während der Kristallisation nicht karamellisieren darf (Braun-Färbung). Bei braunem Kandis ist diese Verfärbung als Geschmackgebender Einfluss erwünscht.

Was ist Fruchtzucker?
Fruchtzucker (Fructose) kommt, wie der Name sagt, in Früchten vor und kann auch von Diabetikern insulinunabhängig verstoffwechselt werden kann. Besonders eignet sich Fruchtzucker zum Süßen von Früchten, kalten Desserts und kalten Fruchtgetränken. Hier ist Fructose süßer als Zucker (Saccharose), zeigt aber u. a. beim Erhitzen andere Eigenschaften als Zucker. Ein unbedachter Ersatz von Zucker durch Fruchtzucker, insbesondere bei Koch- oder Backprozessen, ist nicht zu empfehlen.

Wo gibt es Frucht Zucker von Südzucker zu kaufen?
Mit unserer Händlersuche können sie herausfinden, welcher Händler in ihrer Nähe Südzucker Frucht Zucker führt.

Wie wird brauner Zucker hergestellt?
Während bei der normalen Kristallisation von Zucker farblose Kristalle aus dem bräunlichen Dicksaft (Sirup) entstehen, wird bei braunem Zucker die Prozessführung so gewählt, dass die braunen Karamellisierungsprodukte in das Kristall einkristallisieren.
Wofür verwendet man braunen Zucker?
Brauner Zucker enthält Spuren von Aromastoffen, die beim Backen (z. B. von Honigkuchen oder Printen) oder Süßen bestimmter Getränke besondere Geschmacksnuancen ergeben.