zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Geschäftsjahr 2017/18

Segment CropEnergies

Übersicht

In der CropEnergies-Gruppe sind die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien gebündelt. Das Unternehmen ist einer der führenden Hersteller von nachhaltig erzeugtem Bioethanol in Europa und verfügt über eine Gesamtkapazität von 1,3 Mio. m³ Bioethanol und über 1 Mio. t proteinreiche Lebens- und Futtermittel pro Jahr. Zudem ist CropEnergies zu 50 % an der CT Biocarbonic GmbH beteiligt, die in Zeitz eine Produktionsanlage zur Herstellung von flüssigem CO2 in Lebensmittelqualität mit einer Jahreskapazität von 100.000 t betreibt.
Im Geschäftsjahr 2017/18 ist es CropEnergies in einem von volatilen Ethanolpreisen geprägten Marktumfeld gelungen, die Position als führender Hersteller von nachhaltig erzeugtem Ethanol in Europa weiter auszubauen. Im Vergleich zum Vorjahr hat CropEnergies die Produktions- und Absatzmengen nochmals deutlich gesteigert. Hierzu trug insbesondere die Wiederinbetriebnahme der Produktionsanlage in Wilton/Großbritannien im Juli 2016 bei. Darüber hinaus wurden die Anlagen an allen Standorten, abgesehen von den durchgeführten Instandhaltungsphasen, mit hoher Auslastung betrieben.

Geschäftsentwicklung im Segment CropEnergies



2017/182016/17
UmsatzMio. EUR808726
EBITDAMio. EUR111135
Abschreibungen auf
Sachanlagen und immaterielle
Vermögenswerte
Mio. EUR-39-37
Operatives ErgebnisMio. EUR7298
Restrukturierung/SondereinflüsseMio. EUR-1-4
Ergebnis aus at Equity enbezogenen UnternehmenMio. EUR00
Ergebnis der BetriebstätigkeitMio. EUR7194
EBITDA-Marge%13,718,6
Operative Marge%8,913,4
Investitionen in SachanlagenMio. EUR2016
Investitionen in FinanzanlagenMio. EUR00
Investitionen gesamtMio. EUR2016
Capital EmployedMio. EUR452479
Return on Capital Employed%15,920,4
Mitarbeiter
414412
Umsatz und operatives Ergebnis
Trotz eines Rückgangs im 4. Quartal infolge der gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich rückläufigen Ethanolerlöse konnte CropEnergies im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 den Umsatz auf 808 (726) Mio. € steigern. Dies ist insbesondere auf den deutlichen Anstieg der Produktions- und Absatzmengen im 1. Halbjahr durch die Wiederinbetriebnahme der Produktionsanlage in Wilton im Verlauf des 2. Quartals 2016/17 zurückzuführen.
Im 4. Quartal lag das operative Ergebnis im Segment CropEnergies bedingt durch den drastischen Rückgang der Ethanolerlöse deutlich unter dem außergewöhnlich hohen Vorjahresniveau. Dies führte auch im Gesamtjahreszeitraum 2017/18 zu einem deutlichen Ergebnisrückgang auf 72 (98) Mio. €. Dabei konnten die gestiegenen Nettorohstoffkosten sowie die nun ganzjährig wirkenden operativen Kosten der Anlage in Wilton sowie Revisions- und Instandhaltungsarbeiten an allen Standorten nicht durch die Ergebnisverbesserungen aus Absatz- und Umsatzsteigerungen kompensiert werden.
Capital Employed und Return on Capital Employed (ROCE)
Das Capital Employed lag aufgrund eines Investitionsvolumens unter Abschreibungsniveau mit 452 (479) Mio. € unter Vorjahr. Durch das rückläufige operative Ergebnis von 72 (98) Mio. € sank der ROCE auf 15,9 (20,4) %.
Investitionen
Die Investitionen beliefen sich auf 20 (16) Mio. € und dienen neben dem Ersatz technischer Anlagen wie der Rektifikationskolonne in Wanze/Belgien insbesondere der Effizienzsteigerung von Produktionsanlagen, u. a. durch Vorbereitungsmaßnahmen zum flexiblen Rohstoffeinsatz in Zeitz, durch die Erweiterung der Glutenproduktion in Wanze/Belgien sowie weitere Projekte am Standort Wilton.