zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Berichte

Elektroniker/in für Betriebstechnik


Christian

Ausbildungsberuf:
Elektroniker für Betriebstechnik
Ausbildungsstandort:
Wabern
Alter:
20 Jahre
Hobbys:
Schwimmen, Joggen, Lesen, Fußball spielen

Über mich:

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
zuerst einmal möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Christian, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Paderborn, einer Stadt in Westfalen.

Wie war meine Woche? Was habe ich erlebt?

Dies ist meine erste Woche wieder bei der Südzucker, zuvor hatte ich den Block beim Netzbetreiber Eon-Mitte (überbetriebliche Ausbildung), dort wurde ich vor allem theoretisch ausgebildet. Zuerst hatte ich eine Führung durch die Produktion, was sehr spannend war, weil ich sie noch nicht in Betrieb gesehen hatte. Außerdem hatte ich Berufsschule, dort haben wir einen Test über Reihen- und Nebenschlussmotoren geschrieben. Es wird bestimmt noch eine Woche dauern, bis ich alle Elektroniker wieder gesehen habe. Außerdem haben wir zwei neue Mitarbeiter zur Verstärkung bekommen, also eine Menge Veränderungen seit dem letzten Mal im Werk.

Erfahrungen, die ich in meiner Ausbildungszeit schon sammeln konnte:

Im ersten Monat meiner Ausbildung habe ich das Südzucker Werk in Wabern kennen gelernt, mit den verschiedenen Bereichen und Mitarbeitern. Dann kam ich zu Eon, wo wir zuerst einen Metallgrundkurs absolvierten. Danach begann schon der Grundkurs Elektrotechnik mit Ösen biegen, Schaltungen aufbauen und BGVA3-Messungen. Es folgte der Grundkurs SPS mit dem Messen von Platinen und dem Programmieren von LOGO (Kleinsteuerung von Siemens). Zwischendurch wurden Tests und Arbeiten, sowohl in der Berufsschule Oskar-von-Miller, als auch im Betrieb geschrieben. Es folgte der Aufstieg in das 2. Lehrjahr, wir machten Schützschaltungen mit Steuerstromkreisen und Motoren, zwischendurch gab es noch zwei Seminare und nun sitze ich hier, es ist schon November und die Kampagne ist in vollem Gange. Eine wirklich spannende und abwechslungsreiche Zeit.

Welche Ziele habe ich mir für die Zukunft gesetzt?

Zuerst steht bald schon die Abschlussprüfung Teil 1 an, die ich natürlich erfolgreich bestehen möchte. Außerdem verkürze ich meine Ausbildung und um das gut abzuschließen, wird noch genug zu tun sein.

Wie empfinde ich die Kampagnezeit?

Ich erlebe die Kampagne erst seit kurzer Zeit mit, aber meine bisherigen Eindrücke von der Kampagne sind durchweg sehr positiv. Jeden Tag entdecke ich interessante und spannende neue Bereiche, kann mein bis dato gelerntes Wissen einsetzen, blicke gleichzeitig aber auch in Bereiche, wie die Leitzentrale mit ihrer Automatisierungs- und Steuerungstechnik hinein und sehe, wie viel ich noch zu erlernen habe und wohin die Reise gehen soll.

Sonstiges:

Abschließend möchte ich noch die Ausbildung loben. Die kombinierte Ausbildung mit Theorie und Praxis in zwei unterschiedlichen Unternehmen (Südzucker und Eon) ermöglicht mir einen breiten Einblick in mein Berufsfeld, sodass ich wirklich viel kennen lerne.
Schönen Dank fürs Lesen und viele Grüße.
Euer Christian