zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Berichte

Chemielaborant/-in


Lisa

Ausbildungsberuf:
Chemielaborantin
Ausbildungsstandort:
Zeitz
Alter:
21 Jahre
Hobbys:
Lesen, Freunde, Fußball (6 Jahre im Verein)

Über mich:

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
zunächst einmal möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Lisa, ich bin 21 Jahre alt und komme aus Löbnitz-Bennewitz, ein Ortsteil von Groitzch bei Leipzig. Seit 3 Jahren absolviere ich eine Ausbildung bei der Südzucker AG, Standort Zeitz. In wenigen Wochen werde ich meine Abschlussprüfung zur Chemielaborantin ablegen und bin schon sehr gespannt, was dabei heraus kommt.

Wie war meine Woche? Was habe ich erlebt?

Momentan bin ich im Betriebslabor bei der CropEnergies Bioethanol GmbH eingesetzt. Hier erhalte ich Einblicke in die verschiedenen Analysenmethoden zur Qualitäts- und Prozesskontrolle von der Bioethanolherstellung. Zu meinen Hauptaufgaben zählte diese Woche die Analyse mittels HPLC und GC (zur Ermittlung bestimmter Bestandteile der Proben), da dies Themengebiete meiner schriftlichen Kenntnisprüfung sind.

Erfahrungen, die ich in meiner Ausbildungszeit schon sammeln konnte:

In meiner dreijährigen Tätigkeit am Standort Zeitz hatte ich die Möglichkeit, alle Labore sowohl bei der Südzucker AG (Betriebslabor, mikrobiologisches Labor, Rübenlabor) als auch bei der CropEnergies (Betriebslabor, mikrobiologisches Labor, Getreidelabor, Abwasserlabor) kennenzulernen. Von der Rübenannahme sowie Getreideannahme über unsere 2 Betriebslabore zur Qualitätskontrolle des Zuckers bzw. des Alkohols bis hin zur Abwasseraufbereitung. In der Berufsschule BbS II Leuna erhalten wir unsere theoretischen Grundkenntnisse. Da wir uns in einem dualen Ausbildungsmodell befinden, erhalten wir zusätzlich praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten im Ausbildungszentrum der DOW, G4, in Schkopau.Die täglichen 120 km sind, vor allem bei der jetzigen Witterung, sehr nervenaufreibend.
In meiner Ausbildung wurde mir aufgrund meiner Leistungen sehr viel Vertrauen entgegengebracht, da nach meinen Analysen der Produktionsprozess beeinflusst wurde. Aus Gesprächen mit anderen Lehrlingen aus meiner Ausbildungsgruppe wird eine solche Verantwortung nicht allen Auszubildenden übertragen. Dadurch macht die Arbeit gleich viel mehr Spaß und bringt einen persönlich weiter.

Welche Ziele habe ich mir für die Zukunft gesetzt?

Für die Zukunft habe ich mir das Ziel gesetzt, einen erfolgreichen Abschluss in meiner Ausbildung zu erreichen und mich weiterhin positiv ins Team einzubringen um den von mir erlernten Beruf auszuüben.

Wie empfinde ich die Kampagnezeit?

Momentan bin ich, wie schon gesagt, im Betriebslabor der CropEnergies und bekomme hier nicht viel von der Rübenkampagne mit. Allerdings habe ich während meiner Ausbildung bereits die eine oder andere Woche in der Zuckerfabrik miterlebt. Im Betriebslabor der Südzucker AG, Werk Zeitz, steht man mitten im Geschehen, denn man analysiert die eintreffenden Proben und ist damit direkt an der Zuckerproduktion beteiligt. Daher kann ich sagen, dass die Kampagnezeit zwar sehr anstrengend und schweißtreibend ist, allerdings auch sehr viel Spaß macht. :-)

Sonstiges:

In Vorbereitung auf meine Berufswahl habe ich ein Praktikum absolviert und mich so für den Beruf entschieden. Das war im Nachhinein eine gute Entscheidung. Sowohl bei Südzucker als auch bei der CropEnergies hatte ich die Möglichkeit mir Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen und zu festigen. Durch die vielen unterschiedlichen Labore war es eine sehr abwechslungsreiche und interessante Berufsausbildung.
Liebe Grüße,
Lisa