zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Berichte

Industriemechaniker/in


Simon

Ausbildungsberuf:
Industriemechaniker
Ausbildungsstandort:
Plattling
Alter:
18 Jahre
Hobbys:
Sport, KLJB, Skifahren, Schwimmen

Über mich:

Hallo,
mein Name ist Simon, ich bin 18 Jahre alt und komme aus einem beschaulichen kleinen Dorf nahe Plattling, Namens Buchhofen. Momentan durchlaufe ich das 3. Ausbildungsjahr zum Industriemechaniker Fachrichtung Instandhaltung bei Südzucker. Als Erster für unseren Standort Plattling darf ich einen Beitrag beisteuern. Mich freut es, dass im Zeitalter der Social Media nun auch die Südzucker Azubis aktiv werden, und Erfahrungen austauschen.

Wie war meine Woche? Was habe ich erlebt?

Momentan ist mein Arbeitsplatz in der Ausbildungswerkstatt an der Fräsmaschine, wo ich meine Kenntnisse erweitern kann. Ich durfte für Produktionsmaschinen verschiedene Bauteile herstellen, wobei bei der Bearbeitung nicht nur das Fräsen, sondern auch Sägen, Bohren und Feilen am Werkstück dazugehören. Mit dieser Arbeit kann ich mein Können unter Beweis stellen. Durch die kameradschaftliche und aufgeschlossene Umgangsweise zwischen den Azubis, macht das Arbeiten noch mehr Spaß. Im großen und ganzen war es eine tolle und interessante Woche für mich.

Erfahrungen, die ich in meiner Ausbildungszeit schon sammeln konnte:

Mittlerweile bin ich schon im 3. Lehrjahr und hatte schon nach eineinhalb Jahren die Abschlussprüfung Teil 1 (alte Zwischenprüfung). Während meiner bisherigen Ausbildungszeit konnte ich schon viele interessante Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Dieses geht vom Feilen, Sägen, Meißeln, Biegen, bis hin zum Fräsen, Drehen und Schweißen. Weitere unzählige Tätigkeiten, die ich bei der Mitarbeit mit den Facharbeitern im ganzen Betrieb erfahren durfte. Dazu gehörten unter anderem Getriebe zu wechseln oder Anlagenteile zu reparieren. Bei der Arbeit als Jugendvertreter konnte ich auch Erfahrungen in der Gewerkschaftsarbeit und in der Arbeit des Betriebsrates sammeln.

Welche Ziele habe ich mir für die Zukunft gesetzt?

Meine Ziele für die Zukunft werden sein, dass ich einen erfolgreichen Abschluss in meiner Ausbildung mache. Nach der Ausbildung will ich mein Wissen durch Weiterbildung (Meister oder BOS) erweitern, da mir der Beruf und die Tätigkeiten in diesem Beruf viel Spaß bereiten.

Wie empfinde ich die Kampagnezeit?

Die Kampagnezeit ist sehr interessant, da der ganze Betrieb läuft. Alles bekommt man nicht mit, da der größte Teil der Rübenverarbeitungszeit in der Ausbildungswerkstatt verbracht wird. Sehr lehrreich war die Zeit, als ich im 2. Ausbildungsjahr in die Arbeit des Wartungs- und Inspektionspersonals hineinschnuppern durfte. In der Zeit habe ich den ganzen Betrieb während der Produktionsphase gesehen. Im 3. Jahr, also in der nächsten Zeit, darf ich mit den Schichtschlossern 2 Wochen mitarbeiten, um das tägliche Schichtgeschehen zu erleben.

Sonstiges:

In diesem Sinne bin ich gespannt, auf die Einträge und Erfahrungen von anderen Azubis in den verschiedenen Werken.
Ich wünsche Euch weiterhin eine schöne und lehrreiche Ausbildungszeit und auf gute Chancen zur Übernahme. Viel Glück auf eurem Lebensweg.
Euer Simon