zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Berichte

Praktikum


Carmen, 22 Jahre, Praktikantin

Alter:
22 Jahre
Abteilung:
Bodengesundheitsdienst (BGD)
Hobbys:
Weinprinzessin, Feuerwehr, Musik spielen
Über mich:
Ich studiere im 5. Semester Umweltsicherung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Im August habe ich mein praktisches Studiensemester beim Bodengesundheitsdienst in Ochsenfurt angetreten und beende es im Dezember.
Warum Südzucker?
Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz für mein Praxissemester bin ich auf den Bodengesundheitsdienst gestoßen, da wir Bodenproben von unseren Weinbergen regelmäßig hier analysieren lassen. Nachdem ich im Studium den Schwerpunkt "Boden" gewählt habe, trifft das Aufgabengebiet beim BGD genau auf mein Berufsfeld zu.
Erfahrungen, die ich schon sammeln konnte:
Das Praktikum hat meine Erwartungen insofern übertroffen, dass ich mir jetzt sehr gut vorstellen kann, in diesem Schwerpunkt zu arbeiten. Dies hilft auf jeden Fall bei der späteren Berufswahl. Für mich war es auch mal interessant, wie die Abläufe in einem so großen Unternehmen, wie es die Südzucker AG ist, funktionieren. Als Erfahrung nehme ich mit, dass es nur von Vorteil sein kann, offen und sachlich über alle aufkommenden Themen in der Gruppe zu sprechen.
Was gefällt mir am besten?
Das Arbeitsklima hat mir sehr gut gefallen. Ich kann zwar jetzt nur von meiner Abteilung sprechen, aber ich bin mit allen Mitarbeitern super zurecht gekommen. Die Aufgaben waren teilweise auch ziemlich fordernd, aber bei Unklarheiten und Fragen wurde ich jederzeit immer bestens unterstützt.
Welche Ziele habe ich mir gesetzt?
Ich hoffe, dass ich meine erlernten Fähigkeiten nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums in meinem weiteren Berufsleben gut umsetzen kann und der Kontakt zum Unternehmen Südzucker bestehen bleibt.
Sonstiges:
Anzumerken ist, dass manche Tage im Außendienst schon sehr lang und anstrengend geworden sind. Allerdings bekommt man dafür auch einen weiten Einblick in viele praktische Bereiche der Landwirtschaft und lernt viele Regionen Süddeutschlands kennen.