zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Berichte

Trainees/Studenten


Als Referent Einkauf kann ich mich persönlich und fachlich weiterentwickeln.

Benjamin, 26 Jahre
Dienstsitz:
Ochsenfurt
Hobbys:
Fußball, Fitness
Über mich:
Nachdem ich im Oktober 2013 mein Studium als Wirtschaftsingenieur (Schwerpunkt Supply Chain Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt durch meine Diplomarbeit bei der BMW Group beendet habe, wurde es mir ermöglicht, ein Praktikum im technischen Zentraleinkauf der Südzucker AG in Ochsenfurt zu absolvieren. Seit April arbeite ich fest als Referent in dieser Abteilung und übernehme einkaufspezifische Tätigkeiten. Als Berufseinsteiger sammle ich nun Erfahrungen und versuche mich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln.
Warum Südzucker:
Durch mein Praktikum bei der Südzucker AG konnte ich einen sehr positiven Eindruck von dem Unternehmen und der Abteilung gewinnen. Die Südzucker, als einer der größten Nahrungsmittelkonzerne Deutschlands, gibt mir die Chance meine berufliche Entwicklung voranzutreiben. Durch die Größe des Unternehmens und der Vielzahl an unterschiedlichen Abteilungen hat man sehr viele Perspektiven und Möglichkeiten, sich in diverse Richtungen zu entwickeln. Aufgrund meines Studiums und dem einhergehenden Schwerpunkt Supply Chain Management sehe ich meine Zukunft im technischen Einkauf und möchte mir hier Kompetenzen aneignen.
Betriebsklima bei Südzucker:
Ich habe in meiner bisherigen Zeit die Südzucker AG als ein Unternehmen kennengelernt, in welchem man gefordert, aber gleichzeitig auch gefördert wird. Man trifft immer auf offene Ohren und kann zu jederzeit seine Fragen stellen, um abteilungsspezifische Kenntnisse zu erweitern. Durch gemeinsame Aktivitäten, wie z. B. Betriebsfeste oder Weihnachtsfeiern, lernt man seine Kollegen besser kennen und kann private Verhältnisse pflegen. Weiter können sich daraus Freundschaften entwickeln und außerberufliche Tätigkeiten unternommen werden. In meinem speziellen Fall waren das bisher gemeinsames Sport treiben oder eine Geburtstagsfeier im Nachtleben von Würzburg.
Work-Life-Balance:
Die Südzucker AG gewährleistet durch ihr flexibles Zeitmodell eine gute Work-Life-Balance. Feste Stundenanzahl pro Woche in Verbindung mit dem Gleitzeitmodell ermöglicht die Anerkennung von Mehrarbeit mit gleichzeitiger Verbindung von Flexibilität. Somit wird dem Angestellten Vertrauen entgegen gebracht, die er in Form von Arbeitsleistung, Engagement und Loyalität zurück geben muss. Für mich ist das von besonders großer Bedeutung, da ich so mein momentanes Dasein als Fußballer beim Würzburger FV in der Bayernliga aufrecht erhalten kann. Mein Ausgleich auf dem Fußballplatz wird durch das flexible Zeitmodell gesichert und sogar gefördert.