zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Berichte

Technik-Trainees


Internationales Technisches Traineeprogramm

Das internationale technische Traineeprogramm ist für die Südzucker-Gruppe ein wichtiger Baustein für die Entwicklung und Sicherstellung qualifizierten Personals. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass die Trainees bereits nach kurzer Zeit voll in der Praxis angekommen sind. Sie zeigen ein hohes Maß an Kompetenz sowie Flexibilität und Mobilität. Auf ihre bisherigen Erfahrungen angesprochen, sprudeln die positiven Erlebnisse nur so aus ihnen heraus, wie auch nachfolgende Berichte aus dem laufenden Traineeprogramm wieder eindrucksvoll belegen:

Christian aus Deutschland:

„Die erste Station meiner Traineezeit in der Südzucker-Gruppe war der Standort Offenau. Während dieser Zeit konnte ich einen ersten Einblick in alle Herstellungsprozesse einer Zuckerfabrik erlangen. Neben der Bilanzierung dieser Prozesse habe ich auch Laboranalysen der einzelnen Prozessströme durchgeführt. Das Motto meines nächsten Aufenthaltes in Plattling lautete: „Nach der Kampagne ist vor der Kampagne". Hier habe ich diverse Investitionsprojekte hinsichtlich der Prozessoptimierung und Modernisierung der Fabrik in Kooperation mit den dort ansässigen Mitarbeitern bearbeitet.
Fazit: Eine bisher sehr lehrreiche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit netten Kollegen!"

Julia aus Deutschland:

„Während meines ersten Projektes für CropEnergies konnte ich die Bioethanol-Anlage in Zeitz durch Energie- und Massenbilanzierung des Fermentationsprozesses ausführlich kennenlernen. Nachdem ich anschließend am Standort Offstein für die Beneo-Palatinit die Optimierung der Palatinose-Kristallisation erfolgreich vorangetrieben habe, wechselte ich zur Rübenkampagne in die belgische Zuckerfabrik in Tienen. Es ist wichtig und schön zu erfahren, dass der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Werken auch über die Sprachbarrieren und Landesgrenzen hinweg funktioniert. So bot sich für mich die Möglichkeit, in einem internationalen Team wertvolle Berufserfahrung zu sammeln und gleichzeitig ein fremdes Land und seine Kultur näher kennenzulernen."

Mathieu aus Frankreich:

„Das Traineeprogramm der Südzucker-Gruppe ist aus meiner Sicht der ideale Weg von der Uni zur Ingenieurstätigkeit. Ich sehe es als gute Chance, verschiedene Prozesse in der Zuckerindustrie, aber auch in anderen Bereichen (z.B. Produktion von Zuckeraustauschstoffen oder Bioethanol) in kurzer Zeit kennenzulernen. Das Thema, welches mich zuletzt beschäftigte, war die Evaluierung eines neuartigen Trocknungsprozesses für die Südzucker-Tochter Beneo-Palatinit GmbH. Das Traineeprogramm ist eine schöne Gelegenheit, sich mit anderen Trainees und erfahrenen Kollegen auszutauschen und sich dabei sein eigenes Netzwerk zu bilden."

Elise aus Belgien:

"In August I started the trainee program in Offstein where I had a first introduction into all business processes of Südzucker Group. After one month it was time to put this information into practice and in September I started the beet campaign in Plattling. During this period my main project was to find out more about turbidity and particle size in thick juice, looking for a way to make thick juice filtration more efficient. Four months later I started at the bioethanol plant in Zeitz, where I am currently working on a project to see if it is possible to use raw material form sugar factories in the bioethanol plant. For me this trainee program is a great way to get to know all the activities within Südzucker Group, but also the people behind the processes, who always make the factory run as smooth as possible."

Maximilian aus Deutschland:

„Ich war froh, eine von den mittlerweile heiß begehrten Trainee-Stellen in einem internationalen Konzern wie der Südzucker-Gruppe zu ergattern. Meiner Meinung nach stellt dies die beste Form des Berufseinstiegs für einen jungen Ingenieur dar. So hatte ich die Möglichkeit, verschiedene Menschen und Standorte des Konzerns sowie deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede kennenzulernen und aus vielen Erfahrungsschätzen zu profitieren. Ich konnte aufgrund der zur Zuckerherstellung vielseitig benötigten Grundoperationen der Verfahrenstechnik ein breites Spektrum meines Studiums wiedererkennen, anwenden und vertiefen."

Bart aus Belgien:

"The photo is showing me at the sugar factory in Rain, in the middle of the night, when the last beets were being processed after a record campaign of 139 days. While I followed up production and the problems that arose during the beet campaign in the sugar factory of Rain, I am now working for Beneo Orafti in Oreye, where I have to calculate the need for investment on the production line of inulin, if a change in the process has to be made."