zum Inhalt springen

zur Navigation springen

ZurückÜbersicht

Mannheim, 28.03.2003

Südzucker in Polen erfolgreich

Nach mehrjähriger Verzögerung hat das polnische Staatsschatzministerium am 26. März 2003 den Verkauf der schlesischen Zuckergruppe Slaska Spolka Cukrowa-Gruppe (SSC) an die zum Südzucker-Konzern gehörende französische Saint Louis Sucre freigegeben. Damit hat Südzucker die bereits vorhandene Position in Polen wie geplant verstärkt und mit einem Marktanteil von 25 % die selbst gesetzten Ziele erfüllt.

Mannheim, 28.03.2003

Südzucker in Polen erfolgreich

Nach mehrjähriger Verzögerung hat das polnische Staatsschatzministerium am 26. März 2003 den Verkauf der schlesischen Zuckergruppe Slaska Spolka Cukrowa-Gruppe (SSC) an die zum Südzucker-Konzern gehörende französische Saint Louis Sucre freigegeben. Damit hat Südzucker die bereits vorhandene Position in Polen wie geplant verstärkt und mit einem Marktanteil von 25 % die selbst gesetzten Ziele erfüllt.
Polen ist nach Frankreich und Deutschland der drittgrößte europäische Zuckerproduzent und mit rd. 40 Mio. Einwohnern der bedeutendste Markt in den MOEL. Südzucker ist es damit gelungen, noch vor Eintritt Polens in die EU im Jahre 2004 den bisher aus 6 Fabriken bestehenden Südzucker-Verbund um 14 schlesische Zuckerfabriken zu ergänzen. Insgesamt wird die neu entstehende polnische Südzucker-Gruppe zukünftig mit einer EU-Quote von 422.000 t und einem Umsatz von rd. 300 Mio. Euro die zweitgrößte polnische Zuckergruppe bilden.
Der so entstandene Verbund erleichtert die unter EU-Bedingungen notwendige Restrukturierung der nahe beieinander gelegenen schlesischen und ostpolnischen Zuckerfabriken und eröffnet Synergien in den Bereichen Einkauf, Produktion, Verwaltung und Verkauf.
Mit diesem Erwerb wird die Zuckererzeugung des Südzucker-Konzerns die 5-Mio.-t-Schwelle überschreiten.