zum Inhalt springen

zur Navigation springen

ZurückÜbersicht

Mannheim, 01.12.2005

Südzucker-Finanzvorstand Dr. Kirsch begeht 25-jähriges Firmenjubiläum

Dr. Christoph Kirsch, Mitglied des Vorstands der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, konnte Ende November 2005 auf eine 25-jährige Tätigkeit als Vorstand in der Südzucker AG zurückblicken. Das Jubiläum, 25 Jahre Vorstand - und das in der gleichen Gesellschaft - hat ausgesprochenen Seltenheitswert.

Mannheim, 01.12.2005

Südzucker-Finanzvorstand Dr. Kirsch begeht 25-jähriges Firmenjubiläum

Dr. Christoph Kirsch, Mitglied des Vorstands der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, konnte Ende November 2005 auf eine 25-jährige Tätigkeit als Vorstand in der Südzucker AG zurückblicken. Das Jubiläum, 25 Jahre Vorstand - und das in der gleichen Gesellschaft - hat ausgesprochenen Seltenheitswert. Das Unternehmen hat sich in diesem Vierteljahrhundert von einem eher regional orientierten Zuckerunternehmen mit einem Umsatz von 650 Mio. Euro zu einem Ernährungskonzern mit Weltgeltung und einem Umsatz von rd. 5 Mrd. Euro entwickelt. Der in diesen Zahlen zum Ausdruck kommende erfolgreiche Umgang mit Zucker kann bei Dr. Kirsch eigentlich kaum überraschen, war ihm doch die Affinität zum Zucker und zur Südzucker bereits mit in die Wiege gelegt, da schon sein Vater, Arnold Kirsch, viele Jahre dem Vorstand dieses Unternehmens angehörte. Die enge Beziehung zum Unternehmen Südzucker vertiefte sich wieder, als er nach seinem Studium der Rechtswissenschaften nahezu zehn Jahre bei der Deutschen Bank tätig war und dort unter anderem den damals von der Deutschen Bank kommenden Südzucker-Aufsichtsratsvorsitzenden bei seinem Mandat unterstützte.
Noch heute kommen Südzucker viele Tugenden zugute, die Dr. Kirsch in seiner Tätigkeit als Banker verinnerlicht hat. So sind gute Bilanzrelationen, insbesondere Deckungsgrade, aber auch Fragen des Ratings und günstige Finanzierungsformen ihm ein persönliches Anliegen, wo er wenig Kompromissbereitschaft zeigt. Es mag daher nicht verwundern, dass Südzucker als erstes Unternehmen in Deutschland Commercial Papers im Finanzierungsmix einsetzte; auch bei der Ausgabe von Hybrid Bonds in diesem Jahr zählte Südzucker zu den Vorreitern.
Angesichts der besonderen Intensität, die Dr. Kirsch seiner Arbeit widmet, überrascht es Außenstehende, dass er neben seiner direkten Verantwortung im Vorstand für die Ressorts Finanzen/ Rechnungswesen, Betriebswirtschaft/Controlling, operative Unternehmensplanung, Steuerwesen, Rechts-, Grundstücks- und Versicherungsangelegenheiten sowie Einkauf Hilfs- und Betriebsstoffe auch noch einer der kompetentesten Kenner und Verfechter der Zuckermarktordnung ist. Juristischer Sachverstand und ein kämpferischer Geist, der sich der Sache der Zuckerwirtschaft verschrieben hat, sind zu seinem Markenzeichen geworden. Er ist eine hochgeschätzte europäische Institution, die - gerade wenn es um die Sache der Zuckerwirtschaft geht - keinen Disput scheut. Mit der ihm eigenen Energie hat er keine Gelegenheit ausgelassen, die Sinnhaftigkeit der EU-Zuckermarktordnung darzulegen und die verheerenden Folgen einer unausgewogenen Reform dieses bislang fein ausbilanzierten Systems aufzuzeigen. Es ist sicher nicht vermessen zu behaupten, dass Christoph Kirsch wesentlichen Anteil an der jetzt durch den Ministerrat erfolgten Nachbesserung der Marktordnung hat.
Mit Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit trat er auch für die Südzucker-Strategie ein, vom regionalen Zuckerunternehmen zu einer Ernährungsgruppe mit breiter - auch marktordnungsunabhängiger - Produktpalette zu wachsen. Hier galt in den letzten Jahren seine besondere Aufmerksamkeit der Einführung von Bioethanol als Treibstoffzusatz, wobei es ihm gelang - basierend auf ausführlichen Recherchen und Analysen - die Politik für dieses bislang eher vernachlässigte Thema zu interessieren.
Zielstrebig und beharrlich, so wird man vielleicht am ehesten den Wurzeln seines Erfolges gerecht.
Dr. Theo Spettmann
Sprecher des Vorstands der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt