zum Inhalt springen

zur Navigation springen

ZurückÜbersicht

Mannheim, 17.07.2009

Südzucker-Vorstandssprecher Spettmann tritt in den Ruhestand

Dr. Theo Spettmann, Sprecher des Vorstands der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, tritt mit Ablauf der Hauptversammlung der Südzucker am 21. Juli 2009 - zum Ende seines 65. Lebensjahres - in den Ruhestand. Seine Nachfolge wird Dr. Wolfgang Heer antreten, der dem Südzucker-Vorstand bereits seit 1. März 2008 angehört.

Mannheim, 17.07.2009

Südzucker-Vorstandssprecher Spettmann tritt in den Ruhestand

Dr. Theo Spettmann, Sprecher des Vorstands der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, tritt mit Ablauf der Hauptversammlung der Südzucker am 21. Juli 2009 - zum Ende seines 65. Lebensjahres - in den Ruhestand. Seine Nachfolge wird Dr. Wolfgang Heer antreten, der dem Südzucker-Vorstand bereits seit 1. März 2008 angehört.Im Südzucker-Vorstand zeichnete Dr. Spettmann verantwortlich für die Bereiche strategische Unternehmensplanung/Konzernentwicklung/Beteiligungen, Öffentlichkeitsarbeit, Organisation/IT, Lebensmittelrecht/Verbraucherpolitik/Qualitätssicherung, Personal- und Sozialangelegenheiten sowie Marketing. Diese Bereiche und die Funktion des Sprechers sowie Arbeitsdirektors übernimmt Dr. Heer am 21. Juli 2009, das Ressort Zuckerverkauf hatte er bereits 2008 von Dr. Spettmann übertragen bekommen.
Der gebürtige Rheinländer (Rheinberg) Dr. Spettmann trat nach Studium, Assistenztätigkeit und Promotion an der Universität Mannheim 1979 als Assistent des Finanzvorstands bei Südzucker ein. Nach Tätigkeiten als kaufmännischer Leiter des Werkes Offstein, Leiter der Zentralabteilung Revision - mit Aufgaben im Beteiligungsbereich - wechselte er 1986 zu Frankenzucker, wo er als Geschäftsführer für die Bereiche Finanzen, Verwaltung, Recht und Zuckerverkauf verantwortlich war. Mit der Fusion von Südzucker und Frankenzucker kam er 1988 als Vorstandsmitglied nach Mannheim zurück; die Ernennung zum Sprecher erfolgte 1995.
Neben den Aufgaben in der Südzucker-Gruppe engagierte sich Dr. Spettmann in diversen Wirtschaftsgremien. Seit 1991 war er Vorsitzender des sozialpolitischen Ausschusses des Vereins der deutschen Zuckerindustrie sowie Vorstands- und Präsidiumsmitglied der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände. Der Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie hatte er sich im Jahr 2000 als Vizepräsident zur Verfügung gestellt. Die Präsidentschaft für die World Sugar Research Organisationwurde ihm in den Jahren 2003 bis 2005 übertragen. Den Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde begleitet er seit 2001 als dessen Präsident.
Als Vorsitzender des Aufsichtsrats der St. Dominikus Krankenhaus- und Jugendhilfe, Ludwigshafen am Rhein und als Vorstandsvorsitzender der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer setzt sich Dr. Spettmann für karitative und kulturelle Belange ein. Sein Engagement im Bereich Bildung und Forschung manifestiert sich in seiner Tätigkeit im Aufsichtsrat des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, sowie seiner Mitgliedschaft im Universitätsrat der Universität Mannheim. Seine Mitgliedschaft im Vorstand der »Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar" zeigt seinen Schulterschluss mit der Region.
Dr. Spettmanns Antritt im Unternehmen war, die Südzucker-Gruppe in eine Position zu bringen, die Freiräume für erfolgreiches unternehmerisches Handeln erhält und neue schafft. Im traditionellen Zuckerbereich verfolgte er ein wertorientiertes Wachstum mit der Folge, dass sich Südzucker von einem regionalen zu einem europäischen Zuckerproduzenten in führender Stellung entwickelte. Gleichzeitig trieb er den weiteren Ausbau eines agrarnahen wachstumsstarken Spezialitätenbereichs voran. Heute ist Südzucker mit Geschäftsfeldern außerhalb des traditionellen Zuckergeschäfts breit aufgestellt. Dieser Bereich umfasst Functional-Food-Produkte, Tiefkühlpizza, Portionsartikel, Stärke, Bioethanol sowie Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate.
Die erfolgreiche Entwicklung der Südzucker-Gruppe setzte einen von Vertrauen getragenen Grundkonsens insbesondere mit den Landwirten, Aktionären und Mitarbeitern voraus. Dr. Spettmann schuf das Fundament für eine Balance, die neue Entwicklungen nicht behinderte, sondern förderte, aber zugleich durch Berechenbarkeit und Integrität überzeugte. Diese Prinzipien erleichtern Dr. Spettmann auch die Arbeit in den vielfältigen Gremien, denen er angehört.
Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt
Zentralabteilung Öffentlichkeitsarbeit
Rainer Düll
Maximilianstraße 10
68165 Mannheim
Tel.: +49 621 421-205
Fax: +49 621 421-425
rainer.duell@suedzucker.de