zum Inhalt springen

zur Navigation springen

ZurückÜbersicht

Mannheim, 14.10.2010

Südzucker mit starkem ersten Halbjahr

Die Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, steigerte im ersten Halbjahr (1. März bis 31. August 2010) des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 ihren Konzernumsatz gegenüber Vorjahr um rund fünf Prozent auf 3,1 (Vorjahr: 2,9) Milliarden Euro.

Mannheim, 14.10.2010

Südzucker mit starkem ersten Halbjahr

Die Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, steigerte im ersten Halbjahr (1. März bis 31. August 2010) des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 ihren Konzernumsatz gegenüber Vorjahr um rund fünf Prozent auf 3,1 (Vorjahr: 2,9) Milliarden Euro.
Hierzu trugen insbesondere die Segmente Spezialitäten, CropEnergies und Frucht bei. Im Segment Zucker ging der Umsatz nach einem exportbedingt starken ersten Quartal erwartungsgemäß im zweiten Quartal zurück.
Das operative Konzernergebnis erhöhte sich im ersten Halbjahr um 57 Prozent auf 282 (Vorjahr: 179) Millionen Euro, wobei diese Entwicklung vor allem durch Zuckerexporte in Nicht-EU-Länder im Rahmen des von der EU einmalig erhöhten Kontingents im ersten Quartal begünstigt war. Auch die anderen Segmente haben zum Ergebnisanstieg beigetragen.
Die Nettofinanzschulden konnten zum 31. August 2010 um 186 Millionen Euro auf 776 (Vorjahr: 962) Millionen Euro zurückgeführt werden.
Für das Geschäftsjahr 2010/11 rechnet Südzucker mit einem leichten Anstieg des Konzernumsatzes auf rund 5,8 (Vorjahr: 5,7) Milliarden Euro. Während der Umsatz im Segment Zucker nochmals rückläufig sein wird, werden steigende Umsätze in den Segmenten Spezialitäten, CropEnergies und Frucht erwartet.
Das operative Konzernergebnis wird bei mehr als 450 (Vorjahr: 403) Millionen Euro gesehen. Dabei wird sich die Erholung des operativen Ergebnisses im Segment Zucker im ersten kompletten Geschäftsjahr nach Abschluss der Umstrukturierungsphase im EU-Zuckermarkt weiter fortsetzen. Auch in den Segmenten CropEnergies und Frucht wird eine operative Ergebnissteigerung erwartet. Nach gutem Verlauf des ersten Halbjahres wird im Segment Spezialtäten von einem operativen Ergebnis nur noch leicht unter Vorjahresniveau ausgegangen.
Mio. EUR2. Quartal1. Halbjahr

2010/112009/10Verän-derung in %2010/112009/10Verän-derung in %
Umsatzerlöse1.5351.5240,7%3.0682.9354,5%
EBITDA18113236,4%37626144,1%
EBITDA-Marge11,8%8,7%
12,3%8,9%
Abschreibungen-48-4214,4%-95-8215,1%
Operatives Ergebnis1339146,5%28217957,4%
Operative Marge8,7%6,0%
9,2%6,1%
Ergebnis aus Restrukturierung und Sondereinflüssen-196--195-
Ergebnis der Betriebstätigkeit1149717,7%26218442,6%







Ergebnis nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter5055-9,0%12310319,4%
Ergebnis je Aktie in EUR (unverwässert)0,270,29-8,9%0,650,5419,4%







Cashflow1351285,1%27024310,9%
Investitionen in Sachanlagen6465-0,5%1111019,6%







Nettofinanzschulden (Stichtag)


776962-19,3%







Mitarbeiter


18.06217.5982,6%
Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt
Zentralabteilung Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Dominik Risser
Maximilianstraße 10
68165 Mannheim
Tel.: +49 621 421-205
Fax: +49 621 421-425
Über die Südzucker-Gruppe
Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe weltweit die Nummer eins mit 29 Zuckerfabriken und drei Raffinerien von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldawien im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen Functional Food (BENEO-Group), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Portionsartikel und Stärke ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Das Segment CropEnergies umfasst die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien und Frankreich. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.
Mit 17.500 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2009/10 einen Umsatz von 5,7 Milliarden Euro.