zum Inhalt springen

zur Navigation springen

ZurückÜbersicht

Mannheim, 14.07.2011

Südzucker startet gut ins laufende Geschäftsjahr

Die Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, hat in den ersten drei Monaten (1. März 2011 bis 31. Mai 2011) des laufenden Geschäftsjahres 2011/12 den Konzernumsatz gegenüber Vorjahr um rund sieben Prozent von 1.533 Millionen Euro auf 1.639 Millionen Euro gesteigert. Das operative Konzernergebnis erhöhte sich im gleichen Zeitraum um rund 35 Millionen Euro beziehungsweise 24 Prozent auf 184 (Vorjahr: 149) Millionen Euro. Zur Ergebnisverbesserung trugen die Segmente Zucker, CropEnergies und Frucht bei.

Mannheim, 14.07.2011

Südzucker startet gut ins laufende Geschäftsjahr

Die Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Mannheim, hat in den ersten drei Monaten (1. März 2011 bis 31. Mai 2011) des laufenden Geschäftsjahres 2011/12 den Konzernumsatz gegenüber Vorjahr um rund sieben Prozent von 1.533 Millionen Euro auf 1.639 Millionen Euro gesteigert. Das operative Konzernergebnis erhöhte sich im gleichen Zeitraum um rund 35 Millionen Euro beziehungsweise 24 Prozent auf 184 (Vorjahr: 149) Millionen Euro. Zur Ergebnisverbesserung trugen die Segmente Zucker, CropEnergies und Frucht bei.
Im Segment Zucker lag der Umsatz mit 828 (Vorjahr: 844) Millionen Euro unter Vorjahr. Das Vorjahresquartal war von außergewöhnlich hohen Exporten geprägt. Das operative Ergebnis konnte trotz der deutlich geringeren Exportmengen auf 111 (Vorjahr: 94) Millionen Euro gesteigert werden, da die Zuckererlöse insbesondere in den osteuropäischen Absatzgebieten zunahmen.
Im Segment Spezialitäten wuchs der Umsatz auf 450 (Vorjahr: 377) Millionen Euro. Neben einer insgesamt guten Absatzentwicklung sind insbesondere die dem hohen Rohstoffpreisniveau folgenden Erlöse in der Division Stärke maßgeblich für den Umsatzanstieg. Das operative Ergebnis lag mit 40 (Vorjahr: 40) Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Die weiter steigenden Rohstoffkosten konnten nicht in allen Divisionen in vollem Umfang in den Markt weitergegeben werden.
Durch höhere Absatzmengen sowie höhere Ethanol- und Nebenprodukterlöse erhöhte sich im Segment CropEnergies der Umsatz auf 124 (Vorjahr: 88) Millionen Euro. Das operative Ergebnis stieg deutlich auf 15 (Vorjahr: 2) Millionen Euro. Nachdem das Vorjahresquartal mit umfangreichen Revisions- und Optimierungsarbeiten in den beiden Fabriken Wanze und Zeitz belastet war, war die Produktivität und Auslastung im laufenden Geschäftsjahr deutlich besser.Der Umsatz im Segment Frucht stieg auf 237 (Vorjahr: 224) Millionen Euro, wobei höhere Erlöse den gestiegenen Rohstoffpreisen folgten, während die Absätze das hohe Vorjahresniveau nicht erreichten. Das operative Ergebnis lag mit 18 (Vorjahr: 13) Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresergebnis.
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung am 21. Juli 2011 eine Dividendenerhöhung auf 0,55 (Vorjahr: 0,45) Euro je Aktie vor. Der Vorschlag trägt der deutlichen Ergebnissteigerung Rechnung. Auf der Grundlage von 189,4 Millionen ausgegebenen Stückaktien ergibt sich eine Ausschüttungssumme in Höhe von 104,1 (Vorjahr: 85,2) Millionen Euro.Für das gesamte Geschäftsjahr 2011/12 rechnet Südzucker mit einem Anstieg des Konzernumsatzes auf rund 6,5 (Vorjahr: 6,2) Milliarden Euro und einem operativen Konzernergebnis von mehr als 600 (Vorjahr: 519) Millionen Euro. Die Ergebnisverbesserung wird neben den Segmenten CropEnergies und Frucht vor allem durch das Segment Zucker getragen.
Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt
Zentralabteilung Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Dominik Risser
Maximilianstraße 10
68165 Mannheim
Tel.: +49 621 421-205
Fax: +49 621 421-425
dominik.risser@suedzucker.de

Download