zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Zuckerfabriken in Deutschland

Werk Offenau

1996
25 Jahre Werk Offenau
Download (PDF, 2,18 MB)

Da die ehemaligen Zuckerfabriken in Stuttgart und Heilbronn immer enger von der Wohnbebauung der Städte umschlossen wurden, entschied sich die Süddeutsche Zucker-AG für eine neue, größere Fabrik. Diese sollte aus wirtschaftlichen Gründen auch noch die Verarbeitungsleistung der Zuckerfabrik Züttlingen übernehmen. Die erste Rübenkampagne erfolgte im Werk Offenau 1971. In Zusammenhang mit der Schließung der Zuckerfabrik Waghäusel wurde das Werk zur Kampagne 1996 von der Verarbeitungskapazität 8.500 Tonnen Rüben pro Tag auf mittlerweile 12.700 Tonnen Rüben pro Tag erweitert. Offenau gehört damit zu den großen Fabriken der Südzucker.
170.000 Tonnen Zucker pro Jahr
Die Zuckergewinnung erfolgt im Kampagnebetrieb, zeitlich abhängig von der Zuckerrübenernte. Von Mitte September bis Mitte Dezember arbeitet die Fabrik ohne Unterbrechung im 24-h-Betrieb. Während der Zuckerrübenkampagne werden pro Tag 1.600 Tonnen Zucker hergestellt. Ein Teil des Zwischenproduktes Dicksaft wird nicht sofort zu Zucker verarbeitet, sondern in einem 50.000 Kubikmeter fassenden Dicksafttank zwischengelagert. Aus diesem Tank werden in einer ca. 30-tägigen Dicksaftkampagne in den Monaten Mai/Juni des Folgejahres ca. 40.000 Tonnen kristalliner Zucker erzeugt. Die gesamte Zuckerproduktion des Werkes, die ca. 170.000 Tonnen beträgt, reicht aus, um etwa 4 Millionen Bundesbürger zu versorgen. In zwei vorhandenen Zuckersilos können insgesamt 70.000 Tonnen Zucker gelagert werden.
Die Energieversorgung des Werkes erfolgt über 2 Heißdampferzeuger, die mit Erdgas oder Heizöl gefeuert werden. Der erzeugte Dampf treibt in klassischer Kraft-Wärme-Kopplung zwei Generatoren zur Erzeugung der elektrischen Energie an und wird anschließend als Prozesswärme eingesetzt.
Mitarbeiter
Während der Kampagne sind rund 180, in der übrigen Zeit rund 150 Mitarbeiter im Werk beschäftigt. Die meisten Mitarbeiter sind qualifizierte Fachkräfte, die neben der Technik der Zuckergewinnung auch Reparaturen und Wartung der komplizierten technischen Anlagen beherrschen. Im Werk Offenau werden jedes Jahr Elektroniker Fachrichtung Betriebstechnik, Industriemechaniker und ein/e Industriekaufmann/-frau ausgebildet.
Partner Landwirt
Etwa 2.570 Landwirte bauen auf 15.000 Hektar Zuckerrüben für das Werk an. Das Einzugsgebiet erstreckt sich von Tübingen im Süden bis in den Raum Wertheim/Tauberbischofsheim im Norden und vom Rhein im Westen bis vor Crailsheim im Osten. Anbau und Bezahlung der Rüben sind vertraglich geregelt. Unter anderem in den Bereichen Rübenanbau und Rübenlogistik arbeiten Südzucker und die Landwirte partnerschaftlich zusammen, um so die Versorgung der Fabriken mit dem Rohstoff Rübe in bestmöglicher Qualität und zur richtigen Zeit zu sichern.
address = Ludwig-Kayser-Straße, 74254 Offenau
Südzucker AG Werk Offenau
Ludwig-Kayser-Straße 1
74254 Offenau

Werk Offenau

Ludwig-Kayser-Straße
74254 Offenau
Telefon 0 71 36/81-0
Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie bei Adobe kostenlos herunterladen können.