zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Zuckerfabriken in Deutschland

Werk Wabern

Im Überblick: das Werk Wabern in Zahlen
  • In Betrieb seit: 1880/81
  • Tägliche Rübenverarbeitungskapazität in der Kampagne: ca. 6.500 Tonnen
  • Jährliche Rübenverarbeitungsmenge: 700.000 bis 900.000 Tonnen
  • Jährlich erzeugter Zucker: 110.000 bis 140.000 Tonnen
  • Rohstofflieferant: ca. 1.100 Landwirte
  • Mitarbeiter: ca. 80
  • Kampagnedauer: ca. 120 Tage
  • Lagerkapazität in den Silos: ca. 50.000 Tonnen
Aus der Geschichte
Im August 1880 gründeten 117 Landwirte aus Nordhessen die Actien-Zuckerfabrik Wabern; 1975 übernahm die Zuckerfabrik Franken, Ochsenfurt, die Aktienmehrheit. Als Tochtergesellschaft der Zuckerfabrik Franken wurde 1977 die Vereinigte Zuckeraktiengesellschaft Obernjesa-Wabern-Warburg (VZAG) gegründet. Im Jahr 1988 fusionierte die Süddeutsche Zucker-AG mit der Zuckerfabrik Franken GmbH zur heutigen Südzucker; fünf Jahre später wurde auch die VZAG mit der Südzucker AG verschmolzen. Nachdem 1978 die Zuckerfabrik Obernjesa geschlossen wurde, übernahm Wabern nach einer Kapazitätserweiterung deren Rüben.
Werk und Leistung
1983 wurden in Wabern erstmals Versuche zu einer kontinuierlichen Kristallisation zur Erzeugung eines standardisierten Weißzuckers 2 für den industriellen Verbrauch gemacht. Dieses Verfahren zeichnet sich durch einen besonders sparsamen Energieverbrauch aus und wurde zum Teil in anderen Zuckerfabriken übernommen.
Während der Kampagne von September bis Januar arbeitet die Fabrik ohne Unterbrechung im 24-Stunden-Betrieb. Pro Tag werden circa 6.500 Tonnen Rüben angeliefert und verarbeitet. In weniger als 5 Sekunden wird in einer mittleren Kampagne Zucker für den Jahresbedarf eines Bundesbürgers erzeugt. Die jährliche Produktion des Werkes reicht aus, den Bedarf von knapp 3 Millionen Verbrauchern zu decken. In den Silos können 50.000 Tonnen Zucker gelagert werden.
Mitarbeiter
Die meisten Mitarbeiter sind qualifizierte Fachkräfte, die neben der Technik der Zuckergewinnung auch Reparatur und Wartung der komplizierten technischen Anlagen beherrschen.
Partner Landwirt
Die Südzucker-Gruppe stützt sich auf die enge Verbindung zur Landwirtschaft. Rund 1.100 Landwirte bauen Zuckerrüben für das Werk Wabern an. Die im Werk verarbeiteten Rüben stammen aus insgesamt vier Bundesländern: Thüringen, Bayern, Hessen und Niedersachsen.
Anbau und Bezahlung der Rüben sind vertraglich geregelt. Unter anderem in den Bereichen Rübenanbau und Rübenlogistik arbeiten Südzucker und die Landwirte partnerschaftlich zusammen, um so die Versorgung der Fabriken mit dem Rohstoff Rübe in bestmöglicher Qualität und zur richtigen Zeit zu sichern.
Zuckersorten aus Wabern
Am Standort Wabern wird Weißzucker für die weiterverarbeitende Industrie produziert, der hauptsächlich lose in Silofahrzeugen, aber auch in Big Bags sowie in 25- und 50-Kilogramm-Säcken ausgeliefert wird. Außerdem wird in Wabern ein spezieller Zucker für die Waschmittelindustrie hergestellt.
Bei der Zuckergewinnung entstehen in Wabern außerdem die wertvollen Nebenprodukte Futtermittel, Melasse und Carbokalk.
address = Homberger Straße 1, 34590 Wabern
Südzucker AG Werk Wabern
Homberger Straße 1
34590 Wabern

Werk Wabern

Homberger Straße 1
34590 Wabern
Telefon 0 56 83/5 01-0
Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie bei Adobe kostenlos herunterladen können.