Oldisleben

Zuckerfabrik Oldisleben

Technisches Denkmal der Südzucker AG

Der letzte noch erhaltene gemauerte Industrieschornstein grüßt schon von Weitem und kommt man näher, kann man eine Fabrik bestaunen, in der über einhundert Jahre lang bis 1990 - in den letzten Jahrzehnten bereits als eine Art "Museumsfabrik" - Zucker aus Rüben gewonnen wurde. 1989 wurde die Zuckerfabrik Oldisleben unter Denkmalschutz gestellt.

Historische Bausubstanz von 1872 aus Muschelkalkmauerwerk, gusseiserne Säulen, riesige Dampfmaschinen, eindrucksvolle Kochapparate - um nur einige Details zu nennen - sind weitgehend unverändert erhalten und laden Besucher ein, sich selbst ein Bild zu machen, wie in einer Zuckerfabrik im 19. und 20. Jahrhundert gearbeitet wurde. Südzucker ist sich der Verantwortung bewusst und erhält dieses einmalige technische Denkmal. Man hat den Eindruck, dass die nächste Rübenkampagne pünktlich beginnen kann...

Oldisleben

Oldisleben

Öffnungszeiten und Führungen

Führungen finden von Mai bis Oktober auf Anfrage statt, auch der Film "Die letzte Kampagne" wird gezeigt. Am Tag des offenen Denkmals (2. Sonntag im September) öffnet die Fabrik ebenfalls ihre Tore: Ab 10:00 Uhr finden Führungen - ohne Voranmeldung - statt.

Broschüre zur Zuckerfabrik Oldisleben [PDF]
Infoflyer zur Zuckerfabrik Oldisleben [PDF]

Kontakt

Zuckerfabrik Oldisleben – Technisches Denkmal
Esperstedter Straße 9
06577 An der Schmücke
Telefon: +49 34673 91206
E-Mail: Oldisleben@suedzucker.de